Kontakt

Wer einen Kommentar schreiben möchte, bitte einfach unten das Formular ausfüllen oder mich auf Twitter kontaktieren. Herzlichen Dank.

14 Gedanken zu “Kontakt

  1. Ich wollte einfach mal liebe Grüße senden, und mich für die tolle Zeit bedanken die ich beim lesen Deiner Story, “Wie Ein Schwarzer Spiegel” ,hatte.

    Liebe Grüße,

    Marc

    • Hallo Marc!
      Dass Dir meine Geschichte “Wie ein schwarzer Spiegel” so gut gefallen hat, freut mich riesig, tausend Dank!!!

      Ganz liebe Grüße
      Mala

  2. Mala Wintars Kriminalroman „Die Sünde zu erben“ beginnt mit einem grausamen Mord und einem detailliert beschriebenen Opfer. Schnell wird klar, dass der Fall nicht einfach zu klären sein wird. Tanja Dorn, die unkonventionelle Kriminalkommissarin, die jede Autorität in Frage stellt, muss sich bei dem Fall ihrem neuen Vorgesetzten gegenüber bewähren.
    „Die Sünde zu erben“ ist Mala Wintars Erstlingswerk und nach Angaben der Autorin aus einem zufälligen Anstoß heraus geboren. Man merkt dem Krimi die starke und kreative Schaffenskraft der Erstlings-Autorin an, die eine Vielzahl an Themen anschneidet. Dies reicht von Alterseinsamkeit, Auflehnung gegen Autorität, Emanzipation, Misshandlung in der Ehe bis zu Untreue, Eifersucht und ungewollter Schwangerschaft. Das ist eine ganze Menge. Und genau hier liegt meiner Meinung nach die Schwierigkeit.
    Zahlreiche Nebenfiguren schmücken die Handlung, wie z.B. der alte Diener oder das Pärchen, das über die Landstraße fährt. Hier verliert sich Mala Winter m.E. ein wenig in Details, die von der Handlung und ihrer Logik ablenken. Vielleicht will sie ja beim Leser falsche Spuren legen – doch bei manchen Hauptfiguren wäre ein höherer Detaillierungsgrad wichtiger. Manche Wesenszüge werden so oberflächlich angerissen, dass der Leser ein wenig ratlos ist und sich fragt, ob er das jetzt richtig verstanden hat. Das kommt bei den ersten Sätzen zu Melissa vor und auch bei ihrem Verlobten. Hier würden mehr Details und die eine oder andere Erklärung für den Leser die heraufbeschworenen Konflikte des turbulenten Endes ein wenig besser erklären. Denn turbulent wird es wirklich und der Krimi hat seine spannenden und erotischen Szenen! Ratio, dein Name ist eben nicht Weib… Warum die Dinge so ausgehen, wie sie ausgehen, ist gar nicht so einfach zu erfassen. Ich finde, das Psychogramm des Täters kommt ein wenig zu kurz, und das Ende hätte – nach Täterprofil – auch ganz anders ausgehen können. Warum sich der Täter so entschieden hat, wie er dann handelte, kommt nicht ganz rüber. Aber das müsst Ihr selber lesen und euch ein Urteil bilden.
    Im Laufe der Ermittlungen werden die oben genannten Themen bei unterschiedlichen Personen abgehandelt. Die Tiefe kommt dabei manchmal etwas kurz, kein Wunder, denn jedes Thema für sich könnte Romane füllen. Die Konzentration auf Tanja und die Antagonisten würde in meinen Augen völlig ausreichen. Tanja ist eine außergewöhnliche Frau. Mutig, selbstständig und unabhängig lernen wir sie am Anfang des Krimis kennen und ich kann ihren Gedanken eine ganze Zeit lang sehr gut folgen. Die Unkompliziertheit und ihr Herz für Tiere macht sie sympathisch, mir persönlich auch ihre Chef-Aversion. Tanjas Charakter und Werdegang ist eigentlich das Wichtigste. Auf diesen sollte man sich mehr konzentrieren. Als Tanja auf Markus Steinberg trifft, freut man sich nach dem ersten verbalen Schlagabtausch auf weitere spannende Gefechte zwischen den Geschlechtern. Doch leider nein. Sehr schnell mutiert ein frömmelnder Unsympath zum generösen Lebemann und Verführer. Warum genau Tanja diesem Herrn verfällt, ist mir nicht ganz klar geworden. Schließlich ist sie ja alles andere als ein Luxusweibchen. Aber für alle, die einen zweiten Krimi mit Tanja Dorn lesen möchten: man kann ja hoffen, dass Tanja aus dem Luxustraum erwacht, ihn sterbenslangweilig findet und zum nächsten spannenden Fall zurückfindet!
    Meiner Meinung nach lässt sich dieser Krimi sehr schön lesen und die Protagonistin hat mir gut gefallen. Die vielen „Mitspieler“ lenken zwar ein wenig von der eigentlichen Handlung ab, machen das Gelesene aber auch bunt und abwechslungsreich. Ein paar spannende Lesestunden, die das Gehirn durchaus fordern, um der inhaltlichen Logik zu folgen, ergibt dieser Krimi auf jeden Fall!

  3. Hallo Mala,
    ich hab dein Buch auf meinem Kindle jetzt durch.
    HAMMER. Echt. Ich habe einige humdert Romane hinter mir, und ich denke ich kann mit gutem Gewissen sagen, das mir dein Roman sehr gut gefallen hat.
    Die Art, wie du schreibst, ist genau die Art, auf die ich einen Roman lesen möchte.
    Das Video dazu find ich Klasse, jede Sequenz konnte ich deinem Roman zuordnen.
    Bin gespannt, was als nächstes kommt.
    Ich muss meinen Kindle bei Amazon noch mit der Mail-Adresse registrieren, dann gebe ich dort auch eine Bewertung ab!
    Liebe Grüße hiermt,
    Alfred

    • Hallo Alfred!
      Vielen lieben Dank für das riesen Kompliment!!! Es freut mich wirklich wahnsinnig, dass Dir “Die Sünde zu erben” so gut gefallen hat. Derart positives Feedback ist natürlich ungemein motivierend :-D.
      Der Folgeroman (auch wieder mit Tanja Dorn) ist bereits in Arbeit, wenn ich das mal so sagen darf ;-).
      Demnächst werde ich noch eine Kurzgeschichte eher düsterer Natur für den Kindle veröffentlichen. Aber sobald das erledigt ist, werde ich meine Schreibenergie voll und ganz dem nächsten Krimi widmen.
      Die allerbesten Grüße
      Mala

  4. Liebe Mala,
    war hier und lasse ganz liebe Grüße da! Du hast eine ansprechende HP.
    Jetzt habe ich auch gesehen, wie vielfältig Du bist, eigene Band, singen, malen:) usw. Toll ist es immerwieder festzustellen, welche Multitalente sich auf Twitter tummeln und man ahnte es nicht.
    Mein Buch, “Lilly die Computermaus” wird, so Gott will , im Oktober auf den Markt kommen.
    Für den Trailer, den mir @jrlas_Design erstellen wird, brauche ich ein Musikstück, dass meinen Trailer untermalen soll. Zuerst dachte ich an Michael Jacksons. “Heal the World” Denn Lilly ist eine Webgestalt, die als Helfende im Netz unterwegs ist und sobald sie das www. verlässt zu Fleisch und Blut wird. Sie möchte alles Böse von dieser Welt nehmen und eine bessere Zukunft für die Menschen mit all ihren Nöten schaffen.
    Ich habe gelesen, dass du auch komponierst. machst Du so Etwas auch für Andere? Wenn ja, könnten wir uns mal zusammen tun!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>